Politik : Zahl der Asylbewerber um 36 Prozent gesunken

-

(ddp). Die Asylbewerberzahlen sind zu Beginn des Jahres 2004 deutlich rückläufig. Wie das Bundesinnenministerium in Berlin mitteilte, beantragten in den ersten zwei Monaten 6760 Menschen Asyl in Deutschland. Das waren 3839 Fälle oder 36,2 Prozent weniger als im selben Vorjahreszeitraum. Die meisten Asylbewerber kamen 862 aus der Türkei (862), gefolgt von Serbien und Montenegro (616) und Russland (511). Bearbeitet wurden insgesamt 13 437 Anträge. 216 Personen oder 1,6 Prozent wurden als Asylberechtigte anerkannt, weitere 232 Personen erhielten Abschiebeschutz. 8846 Anträge (65,8) Prozent wurden abgelehnt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben