• Zahlen der EU-Grenzschutzagentur: Frontex rechnet mit 300.000 Flüchtlingen per Boot aus Libyen

Zahlen der EU-Grenzschutzagentur : Frontex rechnet mit 300.000 Flüchtlingen per Boot aus Libyen

Die Grenzschutzagentur Frontex schätzt, dass 2016 rund 300.000 Flüchtlinge per Boot in die EU kommen. Seit Januar seien es bereits 50.000, so die UN.

Die Zahl der Flüchtlinge aus Libyen hat zuletzt wieder deutlich zugenommen.
Die Zahl der Flüchtlinge aus Libyen hat zuletzt wieder deutlich zugenommen.Foto: AFP

Die EU-Grenzschutzagentur Frontex rechnet damit, dass in diesem Jahr rund 300.000 Bootsflüchtlinge von Libyen aus über die zentrale Mittelmeerroute in die EU kommen werden. Das berichtete die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Angaben von Frontex-Direktor Klaus Rösler bei einer Veranstaltung in Brüssel. "Wir gehen von 10.000 Ausreisen pro Woche aus Libyen aus", sagte Rösler demnach.

Eine der Ursachen für die hohe Zahl von Ausreisen per Boot von Libyen aus sei auch die intensivere Überwachung und Seenotrettung durch die EU, führte Rösler aus. Dies verleite Schlepper, "noch ungehemmter" Flüchtlinge auf die gefährliche Reise zu schicken, da sie von der EU gerettet würden. "Das löst Ausreisen aus", sagte Rösler.

Die Zahl der Flüchtlinge, die von Libyen aus versuchen, über das Mittelmeer nach Italien zu kommen, hatte zuletzt wieder deutlich zugenommen. Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR schätzt, dass seit Jahresbeginn schon rund 50.000 Schutzsuchende von Libyen aus über das Meer nach Italien zu gelangen versuchten. Die meisten von ihnen kommen aus afrikanischen Ländern. (rtr/dpa/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben