Politik : ZDF-Politbarometer: Der Gute-Laune-Kanzler (Glosse)

lom

Innenpolitisch war die vergangene Woche ziemlich mau. Schröder begab sich auf Ost-Safari, Möllemann machte sich zum Kanzlerkandidaten, Kohl ließ andere über seine Einheitsreden reden. Die Grünen brachten die Pensionäre gegen sich auf, die PDS-Länderfürsten ihre Mitglieder gegen die eigene Führung, die Anti-Nazi-Wogen wurden flacher und die Parteispendenaffäre wieder etwas wichtiger genommen. Die Nachrichten wurden bestimmt vom Untergang des russischen Atom-U-Bootes und vom Abschmelzen des Nordpols. In dieser vergangen Woche, zwischen dem 21. und 24. August, ließ die Forschungsgruppe Wahlen 1219 zufällig ausgewählte erwachsene Deutsche fragen, wie sie die Arbeit der Bundesregierung bewerten - und siehe da: Viel mehr Wahlberechtigte (66 Prozent) sind zufriedener mit Schröders Kabinett als zu Beginn des Sommers (51 Prozent). Ein paar Prozent mehr (42 statt 40) würden der SPD ihre Stimme geben. Und die Stimmung - die ist prächtig für die SPD: 48 Prozent sehen die Sozialdemokraten im Hoch. Gut gemacht, Kanzler! Aber was eigentlich? Sind Schröder und die SPD etwa überwertet? Dem Kanzler kann das egal sein. Gute Laune zu verbreiten ist ja auch eine Kunst.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben