Politik : Zeitungsberichte melden Wiederaufnahme der Gespräche im März

Im Nahen Osten verdichten sich Berichte, wonach eine Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen zwischen Israel und Syrien schon in den kommenden Wochen bevorsteht. Die arabische Tageszeitung "Al Hayat" und die israelische Zeitung "Maariv" meldeten am Dienstag übereinstimmend, dass mit dem Neubeginn der im Januar unterbrochenen Gespräche bereits Anfang März zu rechnen sei. Der israelische Außenminister David Levy hatte entsprechende Berichte am Vortag als "reine Spekulation" bezeichnet, obwohl sich auch EU-Kommissionspräsident Romano Prodi zuvor zuversichtlich über die Chancen eines neuen Friedensdialogs geäußert hatte.

"Maariv" berichtete am Dienstag, die Regierung in Jerusalem glaube, dass die Verhandlungen bereits unmittelbar nach der Konferenz der arabischen Außenminister Anfang März in Beirut beginnen könnten. Der syrische Präsident Hafis el Assad sei zufrieden mit den jüngsten Erklärungen des israelischen Ministerpräsidenten Ehud Barak, wonach Israel zum vollständigen Rückzug von den 1967 besetzten Golanhöhen bereit sei.

Unterdessen steht die israelische Regierungskoalition vor ihrer schwersten Krise seit der Wahl im vergangenen Mai. Mehrere Regierungsparteien haben angekündigt, am Mittwoch für ein von der Opposition vorgeschlagenes Gesetz zu stimmen, das es Ministerpräsident Ehud Barak fast unmöglich machen dürfte, bei einem Referendum über das von ihm angestrebte Friedensabkommen mit Syrien eine Mehrheit zu erhalten.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar