Politik : Zentralrat attackiert FDP-Chef

-

Berlin - In der Debatte über den Libanon-Einsatz der Bundeswehr hat der Zentralrat der Juden in Deutschland die grundsätzlich ablehnende Haltung von FDP-Chef Guido Westerwelle kritisiert. Zentralrats-Generalsekretär Stephan J. Kramer warf Westerwelle Populismus im Stil des verstorbenen FDP-Parteivize Jürgen W. Möllemann vor. Es sei ein „falsches, vorgeschobenes Argument“, deutsche Militäreinsätze mit Hinweis auf die Geschichte auszuschließen, sagte Kramer dem Tagesspiegel. FDP-Generalsekretär Dirk Niebel wies die Vorwürfe als unsachlich zurück und nannte den Stil der Debatte „inakzeptabel“. Im Bundestag zeichnet sich unterdessen eine breite Mehrheit für den Marine-Einsatz ab.asi

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben