Politik : Zeuge: Rettung dauerte nur halb so lang

Die Bergung der bei einem Ostsee-Manöver verunglückten Marinesoldaten der Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern" am 6. März hat nach Zeugenaussagen 17 Minuten gedauert. Das habe der überlebende deutsche Obermaat bei Befragungen erklärt, teilte die Staatsanwaltschaft Oldenburg am Mittwoch mit. Mit der Aussage würden Berichte relativiert, nach denen die Besatzung der britischen Fregatte HMS "Cumberland" 20 Minuten länger für die Rettung gebraucht habe, hieß es. Bei dem Unfall starben zwei deutsche Soldaten, ein 22 Jahre alter Obermaat und ein 21-jähriger Gefreiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben