Politik : Ziel: "Zerstörung Amerikas"

Was halten Sie von der gegenwärtigen Situatio

Taliban-Chef Mullah Mohammed Omar hat in einem Interview mit der britischen BBC die "Zerstörung Amerikas" angedroht. Das Gespräch wurde in Paschtu über einen Mittelsmann geführt.

Was halten Sie von der gegenwärtigen Situation in Afghanistan?

Ihr (die BBC) und die amerikanischen Marionetten-Sender habt Unruhe verursacht. Aber die gegenwärtige Situation in Afghanistan hat eine tiefere Ursache - und das ist die Zerstörung Amerikas.

Haben Sie einen konkreten Plan?

Der Plan läuft und wird, so Gott will, umgesetzt. Aber es ist ein großes Vorhaben, jenseits vom Willen und vom Verständnis der Menschen. Mit Gottes Hilfe passiert es innerhalb kurzer Zeit.

Osama bin Laden hat offenbar damit gedroht, dass er atomare, chemische oder biologische Waffen gegen Amerika einsetzt. Hat Ihre Drohung damit zu tun?

Dies ist keine Frage von Waffen. Wir hoffen auf Gottes Hilfe. Worum es geht, ist die Auslöschung Amerikas. Und, mit Gottes Hilfe, wird es zusammenbrechen.

Ihre Beteiligung an einer künftigen Regierung ist bereits ausgeschlossen worden. Wenn einige Ihrer Anhänger sich an einer künftigen Regierung als Vertreter der Taliban beteiligen wollen, werden Sie dagegen sein?

Wir werden eine Regierung von Sündern nicht akzeptieren. Lieber werden wir sterben, als Teil einer Regierung des Bösen zu sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben