Zigaretten : Bundestag schockt

Achtung: Rauchen schadet ihrer Gesundheit! Nur das Rauchen? Oder auch Feinstaub, Fett und Unglück? Eine Polemik.

von
Erstmal eine Kippe. Rauchen macht vielen Deutschen Spaß. Gesund ist es wahrscheinlich trotzdem nicht.
Erstmal eine Kippe. Rauchen macht vielen Deutschen Spaß. Gesund ist es wahrscheinlich trotzdem nicht.Foto: dpa

Folgende dpa-Nachricht erreichte uns am Mittwoch. Wir veröffentlichen sie leicht gekürzt:

Auf Zigarettenschachteln in Deutschland muss künftig mit großformatigen Schockfotos vor den Gefahren des Rauchens gewarnt werden. Ein Gesetz, das der Bundestag am Donnerstag verabschiedet hat, verpflichtet die Hersteller dazu, zwei Drittel der Zigaretten- und Tabakverpackungen von Mai an mit Warnbildern und aufklärenden Texten zu versehen.

Gleichzeitig werden Aromen verboten, die den Tabakgeschmack überdecken. Nur für Mentholzigaretten gilt eine Übergangsfrist bis 2020. Der Bundesrat muss der Reform noch zustimmen, was jedoch als wahrscheinlich gilt. Deutschland ist verpflichtet, die entsprechende Tabakrichtlinie der EU bis zum 20. Mai in deutsches Recht umzusetzen.

„Rauchen ist das größte vermeidbare Gesundheitsrisiko“, betonte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU). Sie verwies auf aktuelle Zahlen, wonach in Deutschland jährlich mehr als 120.000 Menschen an den Folgen des Rauchens sterben. Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) erklärte, mit den Bildern von offenen Raucherbeinen und schwarzen Zahnstummeln wolle man Nichtrauchern den Griff zur Zigarette „vergällen“.

Erstmal ein Werbeverbot

Linken und Grünen gehen die Regelungen allerdings nicht weit genug. Sie fordern vor allem ein Werbeverbot. „Werbung für Tabakprodukte verhindert eine wirksame Prävention“, erklärte der drogenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Harald Terpe.

Auf folgende Nachricht haben wir am Donnerstag dagegen vergeblich gewartet. Wir dokumentieren sie aus unserem Vorstellungsvermögen:

Auf Motorhauben von Autos in Deutschland muss künftig mit großformatigen Schockfotos vor den Gefahren des Autofahrens gewarnt werden. Ein Gesetz, das der Bundestag verabschiedet hat, verpflichtet die Hersteller dazu, zwei Drittel der Motorhaubenoberfläche von Mai an mit Warnbildern und aufklärenden Texten zu versehen.

„Autofahren ist ein großes vermeidbares Gesundheitsrisiko“, betonte der Verkehrsbeauftragte der Bundesregierung. Er verwies auf aktuelle Zahlen, wonach in Deutschland jährlich mehr als 3400 Menschen an den Folgen des Autofahrens sterben. Dazu kommen zehntausende Tote durch Dieselabgase und Feinstaub. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) erklärte, mit den Bildern von Toten und Verletzten wolle man Fahrern den Griff zum Steuer „vergällen“.

Autor

9 Kommentare

Neuester Kommentar