Politik : Zu UN-Sanktionen gegen Iran zeichnet sich Zustimmung ab

-

New York/Teheran - Nach monatelangem Streit um UN-Sanktionen gegen den Iran wegen seines umstrittenen Atomprogramms hat sich am Samstag eine Einigung des UN-Sicherheitsrats abgezeichnet. Ein westlicher Diplomat sagte, der letzte Entwurf der Resolution werde „überwältigend“ befürwortet und am Samstagabend womöglich ohne Gegenstimmen verabschiedet. Die Resolution wurde zuvor insbesondere auf Drängen Russlands mehrmals leicht verändert. Die Abstimmung erfolgt zwei Monate nach der Vorlage des ersten Entwurfs der europäischen Verhandlungsführer; neben Deutschland sind dies Frankreich und Großbritannien. Der russische Präsident Wladimir Putin telefonierte nach Kreml-Angaben am Samstag mit US-Präsident George W. Bush über die Resolution. Der Entwurf sieht Handelssanktionen für das Atomprogramm betreffende Güter vor. Zuletzt wurde das Reiseverbot für ranghohe Iraner aufgeweicht, die an dem Programm mitarbeiten.

Mindestens neun der 15 Mitglieder des Sicherheitsrates müssen dem Entwurf zustimmen, unter ihnen die fünf Vetomächte Russland, China, Frankreich, Großbritannien und die USA. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar