Politik : Zu wenige Deutsche machen Abitur OECD-Bericht sieht Bildungsdefizit

-

Berlin (Tsp). Der neue OECDBildungsreport hat Deutschland nach dem Schülertest Pisa wieder schlechte Ergebnisse gebracht. Nur 37 Prozent der Jugendlichen erwerben eine Zugangsberechtigung zur Hochschule. In den Konkurrenzstaaten auf dem Weltmarkt sind es 64 Prozent. Dem Bericht zufolge gibt es in Deutschland zu wenig Studenten, unzufriedene Schüler, lange Studienzeiten und ein uneffektives Bildungssystem. Schlechte Nachrichten kommen auch aus der Medizin. Die Psychiatrische Klinik der Freien Universität Berlin weist darauf hin, dass 60 Prozent der Patienten der „Depressions-Sprechstunde“ Lehrer sind. Nun soll das Burnout-Syndrom näher erforscht werden.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar