Politik : Zuckersüß

NAME

Foto: Rückeis

AUF ZU DEN LINDEN!

Von Alexandra von Rehlingen

Schon Monate vor dem Beginn der heißen Wahlkampf-Phase spürten selbst gänzlich unpolitische Gesellschaftslöwen eine gewisse Politisierung der Society. Da konnte es schon passieren, dass bei einem gesetzten Abendessen in allerbester Gesellschaft Herr Westerwelle nach dem Hauptgang aufsprang und zu einer längeren Rede ansetzte. Der Anlass: das Dessert – eine Eiskreation mit der Zahl „18“ aus Zuckerguss. Da hatte vielleicht einer der Anwesenden etwas zu feiern – den 18. Hochzeitstag, die Volljährigkeit der Tochter oder die Verbesserung des Handicaps. So waren die ersten Gedanken. Inzwischen wissen wir natürlich alle, was die „18“ zu bedeuten hat!

Das Faszinierende im Umfeld von Wahlen ist für mich immer wieder die unglaubliche Geschmeidigkeit, mit der viele Leute vor der Wahl eine ganz andere Couleur zeigen als nach der Wahl. Das sind diese „flexiblen Typen“, die beispielsweise mit den Borer-Fieldings ganz besonders innig umgingen, als er noch Schweizer Botschafter war. Und die sich jetzt in den Medien zu Wort melden, dass man ein derart schillerndes, halbseidenes Paar doch noch nie habe einladen können. Vielleicht gelingt es mir ja, demnächst auf Veranstaltungen diese speziellen Mitglieder der Society in eine „Anti-Pelz- und Gänsestopfleber-Partei“ zu quatschen. Auch, wenn deren Schränke voller Nerze sind.

Die Autorin ist Geschäftsführerin der PR-Agentur „Schöller & von Rehlingen“. Bis zum 22. September lesen Sie an dieser Stelle Stimmen zum Wahlkampf.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar