Politik : Zünglein an der Waage

NAME

Die ultraorthodoxe Schas-Partei wurde in den frühen 80er Jahren als politische Stimme der aus Nordafrika und dem Mittelmeerraum stammenden, sefardischen Juden in Israel gegründet. Sie stellen die Hälfte der jüdischen Bevölkerung Israels. 1984 trat die Partei erstmals bei Parlamentswahlen an und hat seither mit jeder Wahl die Zahl ihrer Sitze vergrößert. 1999 wurde die von dem früheren sefardischen Chef-Rabbiner Ovadia Josef als geistigem Oberhaupt geführte Partei mit 17 von 120 Knesset-Mandaten drittgrößte Fraktion im Parlament. Schas hatte sich bewusst von einer religiösen zu einer Partei der sozial schwachen Sefarden gewandelt. In den meisten Koalitionsregierungen war sie „Zünglein an der Waage“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar