Zum 64. Geburtstag : Parlament schickt Präsident Putin 450 Rosen

"Für seine unermüdliche Arbeit" - die 450 Abgeordneten der Duma schicken dem russischen Präsidenten zum Geburtstag 450 Rosen. Gegenstimmen gab es keine.

Bei der Eröffnungssitzung des neuen Parlaments sprach Russlands Präsident Wladimir Putin am Mittwoch dieser Woche zu den neugewählten Abgeordneten.
Bei der Eröffnungssitzung des neuen Parlaments sprach Russlands Präsident Wladimir Putin am Mittwoch dieser Woche zu den...Foto: Alexej Nikolski/Reuters

Das von der Kremlpartei Geeintes Russland dominierte russische Parlament schickt Präsident Wladimir Putin als eine der ersten Amtshandlungen Rosen zum 64. Geburtstag. „Wenn niemand etwas dagegen hat, lassen Sie uns einen Korb Rosen schicken“, sagte die ehemalige Kosmonautin Valentina Tereschkowa am Freitag in der Staatsduma in Moskau. „Wir sind 450 Abgeordnete - ich schlage 450 (Rosen) vor (...) als Dank für seine unermüdliche Arbeit“, sagte sie der Agentur Interfax zufolge. Auf die Frage von Parlamentschef Wjatscheslaw Wolodin nach Einwänden meldete sich demnach niemand.

Seit der Parlamentswahl im vergangenen Monat hält die Putin-treue Partei Geeintes Russland eine Dreiviertelmehrheit. Zahlreiche Abgeordnete sind Ex-Raumfahrer wie Tereschkowa (die erste Frau im Weltall), frühere Profisportler oder andere Stars.

Präsident Putin hatte die Duma am Mittwoch bei ihrer ersten Sitzung nach der Wahl aufgerufen, Parteiinteressen und persönliche Ambitionen zum Wohl des Volkes zurückzustellen.

Nach Angaben des Kremls beging Putin seinen Geburtstag am Freitag abgeschirmt von der Öffentlichkeit im Kreis seiner Familie und enger Freunde. (dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben