Zur Person : Roland Koch

JURIST

1958 in Frankfurt (Main) geboren, ging der Sohn eines CDU-Landtagsabgeordneten und späteren hessischen Justizministers in die Juristerei. Von 1985 bis 1999 arbeitete er als Rechtsanwalt.

LANDESVATER

Seit 1987 Landtagsabgeordneter, wurde Koch 1999 als Nachfolger des SPD-Politikers Hans Eichel Ministerpräsident einer CDU/FDP- Regierung in Hessen. 2003 erreichte er die absolute Mehrheit, die am 27. Januar 2008 verloren ging.

CHRISTDEMOKRAT

Einst „junger Wilder“ – 1979 war er jüngster CDU-Kreischef – ist Koch heute getreuer Gefolgsmann von CDU-Chefin Merkel. Seit 1998 führt er die Hessen-CDU.

0 Kommentare

Neuester Kommentar