ZUR PERSON : ZUR PERSON

WAHLBERLINERIN

1955 in Recklinghausen geboren, ging Renate Künast nach ihrem Sozialarbeiter-Studium in Düsseldorf 1977 nach Berlin, wo sie in der Justizvollzugsanstalt in Tegel als Sozialarbeiterin tätig war.

JURISTIN

Ein Jurastudium an der Freien Universität beendete sie 1985 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen. Seitdem ist sie als Rechtsanwältin zugelassen.

GRÜNE

1979 der Berliner Alternativen Liste beigetreten, brachte es Renate Künast bis zum Amt der Bundesvorsitzenden der Grünen, das sie gemeinsam mit Fritz Kuhn 2000 und 2001 innehatte. 2001 bis 2005 gehörte sie als Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin dem Kabinett Schröder an. Nachdem sie bereits viele Jahre im Abgeordnetenhaus von Berlin gesessen hatte, zog sie 2002 in den Bundestag ein. Seit 2005 ist sie dort Fraktionsvorsitzende der Grünen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben