Politik : ZUR PERSON

Bernhard Gertz

(63) ist seit 15 Jahren Vorsitzender des Deutschen Bundeswehrverbandes (DBwV). Der DBwV vertritt mehr als 200 000 Mitglieder – aktive und ehemalige Soldaten aller Dienstgrade sowie Familienangehörige und Hinterbliebene. Gertz, heute Oberst, wurde in Hamburg geboren, leistete ab 1965 seinen Wehrdienst in der Luftwaffe und wurde 1967 Offizier. Er studierte Betriebswirtschaft und Jura und arbeitete anschließend unter anderem als Referent in der Personalabteilung des Verteidigungsministeriums. Als Bundesvorsitzender des DBwV 1993 hat er sich stets mit deutlichen Worten zur Situation der Bundeswehrangehörigen und der Truppe geäußert – und sich damit bei den Verteidigungsministern nicht immer beliebt gemacht. Gertz, verheiratet und Vater zweier Töchter, geht Ende dieses Jahres in den Ruhestand. Anfang Dezember will er den Vorsitz des Bundeswehrverbandes an den bisherigen Stellvertreter Oberstleutnant Ulrich Kirsch (57) übergeben. lem

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar