Politik : ZUR PERSON

Ein helles Bürogebäude am Leningradskij Prospekt. Hier in der Gorbatschow-Stiftung arbeitet Anatolij Tschernjajew auch mit 88 Jahren noch fast täglich, wenn es die Gesundheit erlaubt. Anatolij Sergejewitsch Tschernjajew wurde 1921 in Moskau geboren. Als 20-Jähriger musste er sein Geschichtsstudium an der Staatlichen Universität Moskau unterbrechen und 1941 in den Zweiten Weltkrieg ziehen. Nach Beendigung des Studiums lehrte der promovierte Historiker an der Uni moderne Geschichte. 1961 trat er als Referent in die Internationale Abteilung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei ein, wo er bis zum stellvertretenden Leiter aufstieg. Zwischen 1986 und 1991 war er außenpolitischer Berater des letzten sowjetischen Generalsekretärs Michail Gorbatschow und Mitglied des Zentralkomitees. Seit Beginn der 70er Jahre führte Tschernjajew

Tagebuch. Es ist die Grundlage für viele seiner Publikationen und auch für ausländische Historiker ein unschätzbarer Fundus. Tschernjajew schreibt derzeit an einem Buch zur Außenpolitik der Perestroika. Tsp

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben