Politik : ZUR PERSON

-

ALS FRAKTIONSCHEF

musste Franz Müntefering in der vergangenen Wahlperiode hart um die Zustimmung der SPD-Abgeordneten zur Agenda 2010 kämpfen.

ALS PARTEICHEF

und Nachfolger von

Gerhard Schröder im „schönsten Amt neben dem Papst“ ging es für „Münte“ ebenfalls darum, die SPD auf Reformkurs zu halten. Als sich die SPD nach der Bundestagswahl im vergangenen Jahr gegen seinen Generalsekretärs-Kandidaten entschied, schmiss er hin.

ALS VIZEKANZLER

in der großen Koalition sieht der 66-Jährige seine Rolle auch darin, die SPD vor einem Rückfall in die innere Opposition zu bewahren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben