Politik : ZUR PERSON

-

JURIST

Mit einer Arbeit über „Jugenddelinquenz und Alkohol“ promovierte Peter Struck 1971, nachdem er in Göttingen und Hamburg Rechtswissenschaften studiert hatte. Nach Verwaltungsstationen in Hamburg und Uelzen wurde Struck 1983 als Rechtsanwalt zugelassen.

PARTEISOLDAT

1964 der SPD beigetreten, gehört Struck seit 1980 dem Bundestag an. Seit November 2005 ist er zum zweiten Mal SPD-Fraktionschef – bereits 1998 bis 2002 stand er der Fraktion vor.

EX-MINISTER

Das Verteidigungsressort in der Bundesregierung führte Struck unter Gerhard Schröder von 2002 bis 2005.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben