Politik : ZUR PERSON

-

DER SAUERLÄNDER

Franz Müntefering kommt aus dem früheren Stammland der SPD, aus Nordrhein-Westfalen. Nach der Volksschule

in Sundern machte er eine Ausbildung zum

Industriekaufmann.

DER PARTEISOLDAT

Der 66-Jährige ist seit 1966 Mitglied der SPD. Das „schönste Amt neben dem Papst“, den SPD-Vorsitz, übernahm er im März 2004

von Gerhard Schröder.

20 Monate lang stand

er an der Parteispitze.

DER REFORMER

Als Fraktionschef organisierte Müntefering Mehrheiten für den Agenda2010-Kurs des damaligen Kanzlers Schröder. Heute ist er als Vizekanzler eine zentrale Stütze der großen Koalition.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben