Politik : ZUR PERSON

-

JURIST

Nach dem Studium in Tübingen arbeitete der 1953 in Stuttgart geborene Günther Oettinger zunächst als Wirtschaftsprüfer, seit 1984 als Rechtsanwalt.

CHRISTDEMOKRAT

1977 gründet Oettinger in Ditzingen einen Ortsverband der Jungen Union. 1983 bis 1989 ist er JU-Landeschef in Baden-Württemberg, seit April 2005 CDU-Landesvorsitzender.

REGIERUNGSCHEF

Seit 1991, als er Landtagsfraktionschef wurde, galt Oettinger als „Kronprinz“ von Regierungschef Erwin Teufel, den er schließlich im April 2005 beerbte. In einer Mitgliederbefragung hatte er sich gegen Annette Schavan durchsetzen können.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben