Politik : Zusammenstöße zwischen Hamas und Palästinenserpolizei

Mindestens sieben Menschen sind bei neuen Auseinandersetzungen zwischen der palästinensischen Polizei und radikal-islamischen Hamas-Mitgliedern im Gazastreifen verletzt worden. (19.07.2005, 10:32 Uhr)

Gaza - Die Sicherheitskräfte waren in den frühen Morgenstunden in das Dschebalia-Flüchtlingslager nördlich der Stadt Gaza eingerückt, um militante Palästinenser daran zu hindern, die israelische Stadt Sderot mit Raketen zu beschießen. Dabei kam es zu Schusswechseln.

Augenzeugen berichteten, Hamas-Mitglieder hätten mehrere Polizisten in einem Fahrzeug mit Waffen bedroht, sie zum Aussteigen gezwungen und das Auto dann in Brand gesetzt. Dutzende Polizeibeamte, darunter maskierte Mitglieder eines Spezialkommandos, bewachten die Region am Morgen weiter. Nach Angaben des Schiffa-Krankenhauses erlitt ein Polizeioffizier schwere Schussverletzungen.

In den vergangenen Tagen ist es mehrfach zu gewaltsamen Konfrontationen zwischen der Polizei und Hamas gekommen. Die Palästinensische Autonomiebehörde bemüht sich, die brüchige Waffenruhe mit Israel zu stärken. Bislang sind bei den Zusammenstößen drei Menschen getötet und mehr als 30 verletzt worden. (tso)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben