Zuwanderung : Deutschland erhält weltweit größte Zahl von Asylanträgen

In keinem anderen Land der Welt werden so viele Asylanträge gestellt wie in Deutschland. Fast 12.000 der insgesamt 110.000 Anträge an die Bundesrepublik stammen von Bürgerkriegsflüchtlingen aus Syrien.

Asylbewerber stehen in Karlsruhe (Baden-Württemberg) in der Landeserstaufnahmeeinrichtung in einer Warteschlange. Foto: dpa/picture alliance
Asylbewerber stehen in Karlsruhe (Baden-Württemberg) in der Landeserstaufnahmeeinrichtung in einer Warteschlange.Foto: dpa/picture alliance

In Deutschland sind im vergangenen Jahr so viele Asylanträge gestellt worden wie in keinem anderen Land der Welt. Insgesamt seien in der Bundesrepublik knapp 110.000 Anträge eingereicht worden, hieß es in einem am Freitag im schweizerischen Genf veröffentlichten Bericht des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). Fast 12.000 davon stammten demnach von Bürgerkriegsflüchtlingen aus Syrien.

Die Zahl der Flüchtlinge, die in 38 europäischen Staaten Asyl beantragten, lag dem Bericht zufolge im Jahr 2013 bei fast 613.000.

Um mehr als das Doppelte stieg demnach allein die Zahl der Flüchtlinge aus Syrien, die in 44 Industrieländern weltweit Asyl suchten. Nach gut 25.000 Anträgen von Syrern im Jahr 2012 seien ein Jahr später mehr als 56.000 registriert worden.

Unter den zehn Staaten, aus denen die meisten Asylsuchenden kamen, waren den Angaben zufolge neben Syrien auch Afghanistan, Eritrea, Somalia, Pakistan und der Irak. Außer Deutschland sind demnach in Europa Frankreich und Schweden Länder mit hohen Antragszahlen. Von knapp 99.000 Asylanträgen in den USA und Kanada seien die meisten von Chinesen gestellt worden und nur etwa 2000 von Syrern. (AFP)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben