Politik : Zwangsarbeiterentschädigung: Katholische Kirche beginnt mit Entschädigung

Die katholische Kirche beginnt mit der Entschädigung von NS-Zwangsarbeitern. Wie der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, Karl Lehmann, am Dienstag in Mainz sagte, werden in den nächsten Tagen die ersten Entschädigungsleistungen ausgezahlt. Wer während des Zweiten Weltkriegs zwangsweise in katholischen Einrichtungen gearbeitet habe, erhalte unabhängig von der Dauer seines Arbeitseinsatzes 5.000 Mark. Anders als die evangelische Kirche will sich die katholische Kirche nicht an der Zwangsarbeiterstiftung der deutschen Wirtschaft beteiligen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben