Politik : Zwei Angeklagte weniger im Bankenprozess

-

Berlin Unmittelbar vor Prozessbeginn in der Berliner Bankenaffäre gibt es zwei Angeklagte weniger. Das Verfahren gegen die Ex-Vorstände der Berlin Hyp Theo Schroth (69) und Herbert Wunsch (70) wurde mit Rücksicht auf deren Gesundheitszustand abgetrennt. Möglicherweise wird es eingestellt. Der Prozess gegen elf weitere ehemalige Bankmanager, einen Abteilungsleiter sowie den früheren CDU-Fraktionschef und Berlin-Hyp-Vorstand Klaus-Rüdiger Landowsky beginnt heute. Dabei wird es erstmals um den Kernkomplex gehen, zweifelhafte Kredite für die Immobiliengruppe Aubis. Die Kredite und eine Barspende der beiden Aubis-Geschäftsführer an die CDU hatten 2001 die Bankenkrise ausgelöst und zum Bruch der Berliner CDU/SPD-Koalition geführt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben