• Zwei Entführte müssen dringend in eine Klinik - Armee nimmt auf Nachbarinsel ein anderes Geisellager ein

Politik : Zwei Entführte müssen dringend in eine Klinik - Armee nimmt auf Nachbarinsel ein anderes Geisellager ein

revi

Der Gesundheitszustand der verschleppten Urlauber verschlechtert sich zusehends. Zwei der Entführten, darunter die Deutsche Renate Wallert, müssen dringend in eine Klinik gebracht werden, sagte die philippinische Ärztin Nelsa Amin, die die Entführten besuchen durfte. Die beiden litten an Herz-Lungenerkrankungen und Bluthochdruck.

Alle Entführten hätten Durchfall, was vorhersehbar war, wie der Leiter des Institus für Tropenmedezin in Berlin, Ulrich Bienzle, erklärte. Sie bekämen schließlich nur Regenwasser zu trinken. Für alle besteht zudem Malaria-Gefahr, sagte Bienzle. Auch Fälle von Dengue-Fieber seien nicht auszuschließen. Die Fernsehbilder unterstützten die Diagnose, dass die Geiseln Infektionen an den Füßen hätten. Das Auswärtige Amt bestätigte, dass die Entführer eine Hilfssendung, bestehend aus Trinkwasser, Medikamenten und verschiedenen Nahrungsmitteln (bislang nur Reis), durchgelassen haben.

Auf der Nachbarinsel Basilan hat die Armee am Dienstag ein Lager von Abu Sayyaf eingenommen, in dem 27 weitere Geiseln, überwiegend philippinische Schulkinder, vermutet wurden. Nach Angaben des philippinischen Verteidigungsministers Orlando Mercado konnten die Rebellen jedoch fliehen und die Geiseln mitnehmen. Die Suche werde nun in den umliegenden Gebieten fortgesetzt. Bei der Erstürmung wurden nach philippischen Angaben mindestens 50 Rebellen und zehn Soldaten getötet.Weitere Informationen unter www.meinberlin.de/philippinen

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben