Politik : Zwei Festnahmen wegen Rüstungsexport

-

(dpa). Wegen versuchten Exports von Rüstungsgütern in den Irak ermittelt die Staatsanwaltschaft Bielefeld gegen zwei Geschäftsleute. Die beiden Männer seien Ende Januar festgenommen worden, sagte Oberstaatsanwalt Eckhard Baade am Sonntag im WDR. Sie hätten vorgehabt, elektronische Bauteile bei Firmen nachbauen zu lassen und sie über ein Drittland in den Irak zu schaffen. Nach Angaben eines anerkannten Sachverständigen des Bundeswehrbeschaffungsamtes handele es sich bei zwei Teilen eindeutig um Komponenten für ein Raketenleitsystem, sagte Baade. Von einem Spezialkugellager hätten in Deutschland 2000 Exemplare für den Irak nachgebaut werden sollen. Die Festgenommenen hatten nach Angaben Baades einen dritten Mann beauftragt, Firmen zu finden, die die Teile durchmessen und nachbauen sollten.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben