Politik : Zweierbündnis

-

Bereits im Herbst 2003 hat der damalige französische Außenminister Dominique de Villepin zum ersten Mal den Begriff einer „deutsch französischen Union“ benutzt. Damals steckte die EU in einer Sackgasse, weil Spanier und Osteuropäer die Verfassung blockierten, Deutsche und Franzosen den Stabilitätspakt nicht respektieren wollten. Offizielle Politik wurde daraus nicht, Villepin hatte seine „Hypothese“ im informellen Rahmen vor dem Pariser Denkerzirkel „En temps réel“ formuliert. „Die Hauptsache ist, entschlossen zu handeln und voranzukommen“, sagte er über diese Art europäischer Zusammenarbeit. So wären sowohl Deutschland als auch Frankreich international stärker und könnten den Rest Europas mit sich ziehen. Der damalige Premier Jean- Pierre Raffarin sagte dazu: „Beim Scheitern Europas bliebe nur diese

Lösung übrig.“ ad

0 Kommentare

Neuester Kommentar