Der Tagesspiegel : Polizei schnappte die Falschen

Zuvor filmreife Verfolgungsjagd

-

Eiche. Die Festnahme der beiden jungen Männer am Mittwochabend war spektakulär. Als mutmaßliche schwerbewaffnete Täter eines Geldtransporterüberfalls wurden sie wie im Krimi von einem Hubschrauber und schweren Limousinen über die Autobahnen dreier Bundesländer gejagt und schließlich auf einer Raststätte bei Magdeburg vom SEK festgenommen. Ihre Freilassung am Donnerstag erfolgte in aller Stille, gestern Mittag räumte die Polizei ein, dass sie die verkehrten Männer festgenommen hat. Dem knatternden Hubschrauber sollen die beiden Männer keine Beachtung geschenkt haben, sie hatten ja ein reines Gewissen. An der Tankstelle Buckautal an der A 2 stoppten sie ahnungslos zum Tanken – und wurden in Sekundenschnelle von Spezialpolizisten zu Boden befördert. Nach den echten Tätern, die am Mittwoch gegen 20 Uhr erfolglos versucht hatten, vor dem Einkaufszentrum Eiche einen Geldtransporter zu überfallen, fehlt weiter jede Spur. Dabei war sich die Polizei so sicher gewesen, mit dem weißen NissanKastenwagen das Fluchtfahrzeug identifiziert zu haben. Nach einem derartigen Modell sucht die Polizei weiter, das sich in einem kleinen Detail vom Wagen der 20 und 24 Jahre alten Männer unterscheiden soll. Welches Detail das ist, wollte Polizeisprecher Peter Salender nicht sagen. Auf dieses Detail wurde die Polizei erst durch einen zweiten Zeugen aufmerksam, der die Flucht der Räuber aus einer anderen Position beobachtet hatte. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben