Der Tagesspiegel : POLIZEI-TICKER

-

NPD-Broschüre zur Fußball-WM beschlagnahmt

Köpenick - Staatsanwaltschaft und Polizei haben gestern Nachmittag die Parteizentrale der NPD in der Seelenbinderstraße durchsucht. Nach Angaben des Sprechers der Staatsanwaltschaft, Michael Grunwald, wurden knapp 3000 Exemplare eines „WM-Planers“ beschlagnahmt. Das Titelbild zeigt als Karikatur die Nationalmannschaft, in der nur noch ein weißer Spieler neben zehn Farbigen kickt. Darunter wird die Frage gestellt: „Nationalelf 2010?“ Anlass der Polizeiaktion war eine Anzeige des Deutschen Fußball-Bundes. Wie berichtet, wurde bereits im April die erste Auflage des Kalenders durch eine vom Bundesliga-Profi Patrick Owomoyela beantragte einstweilige Verfügung gestoppt worden. Der farbige Spieler werde in „geradezu unerträglich rassistischer Art und Weise diffamiert“, hatte das Gericht damals geurteilt. Nach NPD-Angaben wurden bereits 300 000 Exemplare der Broschüre verteilt. NPD-Sprecher Klaus Beier kündigte eine dritte Auflage an. Ha/tabu

Brandsätze auf Nachbarschaftstreff

Moabit - Unbekannte Täter haben am Mittwochabend zwei Molotowcocktails auf den Nachbarschaftstreff des Stadtschlosses Moabit in der Rostocker Straße geworfen. Verletzt wurde niemand. Nach Polizeiangaben entstand kaum Sachschaden. In dem Gebäude waren Anwohner, die musizierten. Ein Zeuge hatte die Brandsätze bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die Polizei geht nicht von einem politischen Hintergrund aus. tabu

Stofftier löste Bombenalarm aus

Kreuzberg - Ein herrenloses Stofftier, das im Eingang des Jüdischen Museums in der Lindenstraße lag, hat gestern einen Polizeieinsatz verursacht: Wachleute hatte die Polizei alarmiert, „wegen einer möglicherweise von dem Gegenstand ausgehenden Terrorgefahr“, sagte ein Sprecher. 300 Menschen mussten das Gebäude verlassen; das Areal wurde abgesperrt. Sprengstoffexperten zerschossen das Stofftier mit einer Wasserkanone – es stellte sich als harmlos heraus. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben