Der Tagesspiegel : Polizeipräsidium Eberswalde: Ermittlungen gegen Uta Leichsenring

Die Staatsanwaltschaft Neuruppin ermittelt gegen die Präsidentin des Polizeipräsidiums Eberswalde, Uta Leichsenring, und sechs höhere Verwaltungsbeamte wegen Bestechung und Bestechlichkeit. Die Beamten sollen sich gegenseitig Überstunden gutgeschrieben haben, teilte der Leitende Oberstaatsanwalt, Gerd Schnittcher, gestern mit. Die Vorwürfe, die im Januar bekannt geworden waren, richteten sich zunächst nur gegen einen Beamten. Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) hatte damals eingeräumt, dass die Vergütung von Überstunden für einen leitenden Beamten des Polizeipräsidiums Eberswalde nach ersten Erkenntnissen nicht rechtens gewesen war. Der Polizist soll von Januar 1997 bis Juni 2000 rund 44000 Mark an Vergütungen für Mehrarbeit erhalten haben. Laut Schönbohm war er wegen seiner Dienststellung ausgenommen von der bundesweiten Regelung über Vergütungen für Mehrarbeit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben