Potsdam : 27-Jähriger durch Messerstiche verletzt

Bei einer Auseinandersetzung in der Potsdamer Innenstadt ist ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Vor einem Geldinstitut war es zu einer Messerstecherei gekommen. Die Polizei sucht Zeugen.

PotsdamIn Potsdam ist am Sonntag ein 27-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann sei notoperiert worden und inzwischen außer Lebensgefahr. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Der Täter flüchtete. Es wird wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Der Vorfall hatte sich die Angaben zufolge am Sonntag gegen fünf Uhr ereignet. Der 27-Jährige wollte zusammen mit einem Gleichaltrigen nach einem Kneipenbesuch Geld bei einer Bank am Platz der Einheit abheben. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung mit einer anderen Gruppe.

Die Polizei bittet um Mithilfe und sucht Zeugen für die Tat. Hinweise nehmen das Polizeipräsidium Potsdam unter der Telefonnummer 0700 3333 0331, die Internetwache www.internetwache.brandenburg.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pb/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben