Der Tagesspiegel : Potsdam: 60 000 Gäste bei Schlössernacht

Rund 60 000 Menschen haben sich am Wochenende von den Musikklängen und Lichtspielen der dritten Potsdamer Schlössernacht verzaubern lassen. Insgesamt boten über 200 Musiker und Schauspieler in den Nächten zu Samstag und Sonntag ein hochkarätiges Programm an 13 angestrahlten Spielorten. Die Verpflegung der Besucher klappte im Unterschied zum vergangenen Jahr reibungslos. Der stellvertretende Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Thomas Köstlin, sagte, das "verbesserte Konzept" habe sich "bewährt". Abschluss der Veranstaltung war ein spektakuläres Feuerwerk. 40 Bauwerke und Objekte auf 367 Hektar im Park Sanssouci und im Neuen Garten wurden von 2200 Scheinwerfern romantisch angeleuchtet. 2000 Lampen erhellten 15 Kilometer Wegstrecke. Unter dem Motto "Klangfarben der Epochen" genoss das Publikum das Szenario der prunkvollen Preußen-Schlösser.

Ministerpräsident Manfred Stolpe und Potsdams Oberbürgermeister Matthias Platzeck (beide SPD) unterstrichen, dass sich die Schlössernacht innerhalb von drei Jahren zu einem nicht mehr wegzudenkenden Markenzeichen für die Stadt entwickelt habe. Dieses sei inzwischen weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben