Potsdam : SPD-Verordneter gesteht Stasi-Tätigkeit

Thomas Reichel, SPD-Stadtverordnete aus Brandenburg an der Havel, gestand seine IM-Tätigkeit bei der Stasi. Erst Mitte Januar hatte der Stasi-belastete SPD-Politiker Dirk Stieger sein Stadtverordnetenmandat zurückzugeben.

PotsdamPotsdam - Bei Brandenburgs SPD gibt es offenbar einen zweiten Stasi-Fall. Wie das RBB-Nachrichtenmagazin „Brandenburg Aktuell“ berichtet, räumte der SPD-Stadtverordnete aus Brandenburg an der Havel, Thomas Reichel, eine informelle Mitarbeit bei der DDR-Staatssicherheit ein. Er habe auf Anfrage am Freitag bestätigt, ab 1988 als IM geführt worden zu sein. Zwar habe er dies bei zwei Überprüfungen für den öffentlichen Dienst angegeben. Seiner SPD-Fraktion sei das aber nicht bekannt gewesen. Der 42-Jährige hatte Anfang der Woche überraschend sein Mandat niedergelegt. Erst Mitte Januar hatte der Stasi-belastete SPD-Politiker Dirk Stieger sein Stadtverordnetenmandat zurückzugeben. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben