Der Tagesspiegel : Potsdamer Schlössernacht auf neuen Wegen

-

Potsdam Die Potsdamer Schlössernacht am Sonnabend steht unter dem Motto „Auf Floras Spuren…“ Eigens dafür haben die Gärtner am Kuhtor zum Park Sanssouci an der Lennéstraße eine begehbare Sonderpflanzung angelegt. Für die Besucher des festlich erleuchteten Parks sind außerdem das Orangerieschloss, die Neuen Kammern, die Bildergalerie, das Chinesische Haus und das Neue Palais geöffnet. Das Fest beginnt um 18 Uhr. Die Schlössernacht ist wie in den Vorjahren ausverkauft. Die Besucherzahl wurde auch diesmal auf 32 000 begrenzt. Restkarten gibt es noch für das Auftaktkonzert mit dem Orquesta Ciudad de Granada am Freitag um 20 Uhr im bereits erleuchteten Park.

Ein Teil der Eintrittsgelder dient wie in jedem Jahr der Restaurierung von Anlagen. Rund 75 000 Euro aus der Schlössernacht 2004 reichten für die Rekonstruktion der westlichen Brücke zum Maschinenteich zwischen Schloss Charlottenhof und Römischen Bädern. Zur Schlössernacht können die Besucher die Insel im Maschinenteich nun im alten Glanz erleben. Die Brücken machen einen fast vergessenen Weg vom Rosengarten über Schloss Charlottenhof bis zum Hippodrom wieder möglich.Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben