Prag : Tschechien sitzt fest im Cockpit der EU

Noch bis Ende Juni hat Tschechien die EU-Ratspräsidentschaft inne. Die neue tschechische Übergangsregierung will diese Position aktiv nutzen, bekräftigte Außenminister Jan Kohout bei seinem Antrittsbesuch in Berlin.

Berlin"Die EU wird nicht mit einem Autopiloten gesteuert, es gibt Piloten im Cockpit, und die anderen EU-Mitgliedsstaaten und insbesondere Deutschland bilden die Crew", sagte Kohout im Gespräch mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. Dieser wiederum sprach von "exzellenten, offenen und freundschaftlichen Beziehungen" zu Prag.

Seit dem 8. Mai regiert in Prag ein Übergangskabinett unter dem parteilosen Ministerpräsident Jan Fischer. Die Vorgänger-Regierung war mit einem Misstrauensvotum gestürzt worden, Neuwahlen sind erst für Anfang Oktober geplant. (mm/dpa)