Premier League : Thailands Ex-Premier will Manchester City kaufen

Der frühere Premier Thailands, Thaksin Shinawatra, will offenbar Manchester City für rund 120 Millionen Euro kaufen. Der Vorstand des Klubs will das Angebot annehmen.

LondonManchester City steht vor der Übernahme durch den ehemaligen thailändischen Premierminister Thaksin Shinawatra. Der 57-Jährige bot über die Firma UK Sports Investment 81,1 Millionen Pfund (121,5 Millionen Euro) für den englischen Premier-League-Club. Der Vorstand von Manchester City erklärte, das Angebot annehmen zu wollen. Allerdings kann der Deal wegen der gegen Thaksin erhobenen Korruptionsvorwürfe noch scheitern.

Thaksin möchte den Verein für 21,6 Millionen Pfund kaufen und zugleich die Schulden von rund 60 Millionen Pfund übernehmen. Britischen Medienberichten zufolge will er den früheren englischen Nationaltrainer Sven Göran Eriksson als neuen Coach verpflichten. Thaksin wird vorgeworfen, sein Vermögen aus illegalen Korruptionsgeschäften aufgebaut zu haben. Deshalb wird die Premier League das Angebot eingehend prüfen und dann erst entscheiden, ob sie der Übernahme zustimmt.

Der im britischen Exil lebende Thaksin hatte Thailand zwischen 2001 und 2006 regiert. Er war im vergangenen September gestürzt worden, als er sich auf der UN-Vollversammlung in New York aufhielt. Gegen ihn laufen in Thailand mehrere Strafverfahren. Thaksin wäre der achte ausländische Multimillionär, der einen englischen Spitzenclub besitzt.