Pritzwalk : Zweijährige allein im Zug - Bahnchef entschuldigt sich

Nachdem eine Zweijährige durch ein Missgeschick allein in einem Regionalexpress durch Brandenburg gefahren wurde, hat sich Unternehmenschef Rüdiger Grube persönlich an die 19-jährige Mutter gewandt und sich bei ihr entschuldigt.

Ende einer Irrfahrt: Die Polizei brachte die Mutter und Kind wieder zusammen.
Ende einer Irrfahrt: Die Polizei brachte die Mutter und Kind wieder zusammen.Foto: Polizei Brandenburg

Bahnchef Rüdiger Grube habe sich persönlich entschuldigt, teilte ein Bahnsprecher am Sonntag mit. Wie berichtet, war die junge Mutter am Freitag in Pritzwalk mit dem Kinderwagen ausgestiegen, als sich die Türen schlossen und der Zug mit dem Mädchen davonfuhr. Bahnmitarbeiter hatten der verzweifelten Frau gesagt, sie könnten den Zug nicht stoppen, der Fahrplan gehe vor.

Die alarmierte Polizei nahm schließlich die Verfolgung auf und holte das Kind im 45 Minuten entfernten Neuruppin aus dem Zug. Im Waggon hatte ein Schaffner aufgepasst. Tsp

18 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben