Proteste gegen Gaza-Einmarsch : Tumulte bei Basketballspiel in Türkei - Israelis flüchten

Wütende Demonstranten haben das Europapokal-Spiel eines israelischen Basketball-Vereins in der Türkei vereitelt. Eine islamistische Gruppe hatte noch vor Spielbeginn eine israelische Flagge vor dem Stadion angezündet.

Türkye
Die Polizei versucht, die türkischen Fans aus der Halle zu drängen. -Foto: AFP

AnkaraNachdem Fans des türkischen Basketball-Klubs Turk Telekom gegen die israelische Militäroffensive im Gazastreifen protestiert hatten, ist die Europapokal-Partie gegen Bnei Hasharon abgesagt worden. Zuvor waren die Profis des israelischen Vereins aus Angst vor Ausschreitungen der türkischen Fans noch vor Spielbeginn in die Umkleidekabine geflüchtet.

Etwa 1500 Polizisten versuchten, die Atatürk-Arena in Ankara zu evakuieren, um gewalttätige Auseinandersetzungen am Rande der Partie zu verhindern. Vor der Halle hatte eine pro-islamische Gruppe eine israelische Flagge angezündet. In der Arena reckten türkische Fans ihre Fäuste in die Luft und skandierten anti-israelische Parolen. (jvo/dpa)