Der Tagesspiegel : Radfahrer mit 2,7 Promille unterwegs

Potsdam - Die Brandenburger Polizei hat bei groß angelegten Verkehrskontrollen wegen der Karnevalszeit 16 Fahrern wegen Alkohol- oder Drogendelikten den Führerschein abgenommen. Ein 21 Jahre alter Fahrradfahrer aus Herzberg/Elster war in seinem Heimatort sogar mit 2,69 Promille unterwegs, teilte eine Sprecherin des Innenministeriums am Sonntag mit. Insgesamt wurden knapp 3900 Autofahrer überprüft, davon 1020 junge Fahrer im Alter zwischen 18 und 25 Jahren. 35 Fahrer saßen laut Atemalkoholmessung betrunken hinter dem Steuer. Sechs Fahrer mussten wegen Drogenverdachts zur Blutentnahme. Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) sagte, Alkohol oder Drogen am Steuer seien „kein Kavaliersdelikt, sondern eine der Hauptursachen vor allem für schwere Verkehrsunfälle“. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben