Radsport : Moreau holt Etappensieg bei Dauphiné Libéré

Christophe Moreau hat sich bei der Dauphiné Libéré an die Spitze der Gesamtwertung gesetzt. Der Franzose gewann die zweite Etappe nach St. Etienne.

Moreau
Die Quälerei hat sich gelohnt: Christophe Moreau holt sich den Tagessieg bei der Dauphiné LibéréFoto: AFP

Saint EtienneDer Franzose Christophe Moreau hat bei der Dauphiné Libéré als Sieger der zweiten Etappe auch die Gesamtführung übernommen. Der 36 Jahre alte Vorjahres-Zweite gewann nach 157 Kilometern von Saint-Paul-en-Jarez nach Saint Etienne als Ausreißer vor dem Spanier Jose Antoni Redondo. Weil das Feld erst 33 Sekunden nach dem Duo ankam, nahm Moreau dem britischen Prolog-Sieger Bradley Wiggins das Gelbe Trikot ab. Der letztjährige Tour-Achte Moreau hatte beim Prolog am Sonntag lediglich neun Sekunden auf Wiggins verloren. Am Mittwoch dürfte es im Gesamtklassement nach einem 40,7 Kilometer langen Einzelzeitfahren in Anneyron erneut größere Veränderungen geben.

Einen Tag nach seinem Etappensieg belegte der Cottbuser Heinrich Haussler im Sprint des Feldes erneut einen guten fünften Platz hinter dem Spanier Alejandro Valverde und dem Norweger Thor Hushovd. Die Sprinter waren im Kampf um den Etappensieg leer ausgegangen, weil das Feld trotz hartnäckiger Verfolgungsarbeit nicht mehr den Anschluss zum Spitzenduo herstellen konnte.

Auch auf der zweiten Etappe hatten wie am Vortag zunächst zwei Ausreißer ihr Glück versucht. Der Weißrusse Alexander Kuschynski und der Franzose Jerome Pineau fuhren dem Feld nach 48 Kilometern davon. Ihr Vorsprung von zwischenzeitlich vier Minuten schmolz beim vorletzten Anstieg schnell. Allerdings kamen aus dem Hauptfeld Moreau, Redondo und der Belgier Kevin Seeldrayers nach vorn und machten aus dem Duo wieder eine schlagkräftige Fluchtgruppe. Pineau und Kuschynski fielen vor der letzten Kuppe zurück, danach hatte Seeldrayers mit einem Defekt Pech. Moreau und Redondo behaupteten jedoch ihren Vorsprung. (mit dpa)