Radsport : Rennstall Saunier Duval macht nach Dopingfällen dicht

Der spanische Rennstall Saunier Duval wird nach dem positiven Dopingtest von Riccardo Rico und dem Geständnis von Leonardo Piepoli bei der diesjährigen Tour de France geschlossen. Wie es mit dem Rennstall weitergeht, der von einem Vaillant-Tochterkonzern gesponsert wird, ist unklar.

L'Alpe d'Huez Einen entsprechenden Bericht der Internetausgabe der "Süddeutschen Zeitung" bestätigte am Mittwoch der Remscheider Mutterkonzern Vaillant. "Die aktuellen Ereignisse haben unsere spanische Tochtergesellschaft zum Rücktritt bewegt", wurde Vaillant-Sprecher Jens Wichtermann von der Zeitung zitiert. Der italienische Radprofi Riccardo Ricco vom Saunier-Duval-Team war nach der 4. Etappe des Epo-Dopings überführt worden. Anschließend zog sich die Equipe von der 95. Frankreich-Rundfahrt zurück. Zudem entließ die Teamleitung Ricco und dessen Landsmann Leonardo Piepoli, der nach einem spanischen Zeitungsbericht Doping zugegeben haben soll. Saunier Duval gehört zur Vaillant Gruppe. (ae/dpa)