Raser auf Drogen : Mit "Speed" im Blut und Tempo 152 durch kleine Ortschaft gerast

Um mehr als das Dreifache hat ein Autofahrer in Nassenheide das zulässige Tempolimit überschritten. Er hatte die Droge "Speed" genommen.

Nassenheide - Unter Einfluss der Droge Speed ist ein Autofahrer mit mehr als 100 Stundenkilometern zu schnell durch eine kleine Ortschaft nördlich von Oranienburg gerast. Der 29-Jährige wurde am Samstagabend in Nassenheide – direkt an der viel befahrenen Bundesstraße B 96 im Landkreis Oberhavel – von der Polizei gestoppt, nachdem er mit Tempo 152 statt den erlaubten 50 durch den Ort gerast war. Weil er nach Angaben eines Polizeisprechers auch noch „körperlich auffällig“ war, führten die Beamten einen Drogenschnelltest durch. Dieser zeigte den Konsum von Cannabis und Amphetaminen an.

Der 29-Jährige muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 680 Euro, vier Punkten in Flensburg und drei Monaten Fahrverbot rechnen. dapd

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben