Raubmord : 20-Jähriger in Finsterwalde erdrosselt

Ein 22-jähriger Mann ermordet einen Bekannten, klaut dessen Geld und will sich anschließend Drogen kaufen. Die Leiche lässt er in der Wohnung des Opfers zurück. Jetzt hat der Täter den Mord gestanden.

BerlinEin 20-Jähriger ist in Finsterwalde einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Nach Angabe des Potsdamer Polizeipräsidiums hat am Mittwoch ein festgenommener Verdächtiger, der das Opfer gekannt hatte, die Tat gestanden. Der 22-Jährige gab zu, den Mann am 8. September mit einem Stofftuch erdrosselt zu haben, um sich mit dessen EC-Karte Geld für Drogen zu beschaffen.

Beide Männer sollen aus dem Rauschgiftmilieu stammen. Die stark verweste Leiche war am 24. September in einer Finsterwalder Wohnung gefunden worden. Ein Rechtsmediziner identifizierte den Mann als den 20-jährigen Wohnungsinhaber. Die Staatsanwaltschaft Cottbus stellte am Donnerstag Haftantrag gegen den 22-Jährigen wegen Mordverdachts.  (ddp/bai)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben