Razzia : Rockerkrieg: Waffen und Drogen gefunden

Mit einer Großrazzia ist die Polizei am Mittwochmorgen gegen die Rockerszene in Brandenburg vorgegangen. Ab 6 Uhr durchsuchten 260 Polizisten insgesamt 22 Objekte im Bundesland.

Potsdam - Die Aktion sei Teil der „Null-Toleranz-Strategie“ des Landes gegen Rockerkriminalität, hieß es. Die Polizei beschlagnahmte rund 60 verbotene Gegenstände. Darunter eine Schusswaffe, zwei Schlagringe, drei Teleskopschlagstöcke, eine Axt, zwei Macheten und 19 Messer. Die Beamten entdeckten zudem Rauschgift, Anabolika und rund 900 Euro Bargeld, das aus dem Drogenhandel stammen soll. 20 Verfahren wurden eingeleitet, unter anderem wegen Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Nach gewalttätigen Auseinandersetzungen innerhalb der Szene wurde im Herbst der Rockerklub „Chicanos MC Barnim“ verboten. jra

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben