Der Tagesspiegel : Rechtsextremismus: Mitschüler griffen Übersiedler an

An einer Schule in Basdorf (Barnim) haben zwei 14-Jährige einen 13 Jahre alten russischen Übersiedler schwer verletzt. Das teilte die Polizei in Eberswalde mit. Das Opfer wurde mit mehreren Blutergüssen am Kopf und einer Prellung an der linken Hand zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Junge war unter anderem mit dem Kopf gegen eine Wand und einen Tisch gestoßen worden. Als Motiv nannten die Täter die russische Herkunft des Jungen, berichtete die Polizei. Die 14-Jährigen wurden nach ihrer Vernehmung nach Hause entlassen. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt strebt ein rasches Gerichtsverfahren an.

In den vergangen Tagen haben junge Täter mehrfach Ausländer angegriffen. Nach dem Überfall auf einen 31 Jahre alten Afrikaner in Premnitz (Havelland) am Freitagabend wurde ein 11-Jähriger als einer von fünf Tatverdächtigen ermittelt. Während das Kind nicht strafmündig ist, muss sich der 19-jährige Hauptbeschuldigte voraussichtlich schon an diesem Donnerstag vor Gericht verantworten. Das Opfer erlitt bei dem Überfall einen Kieferbruch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben