Der Tagesspiegel : Rechtsextremismus: Nazi-Lieder gespielt - 17 Personen festgenommen

Die Polizei hat in Templin 17 Männer und Frauen vorläufig festgenommen, aus deren Kreis Nazi-Lieder gespielt und "Sieg Heil" gerufen wurde. Die Versammlung in einer Gartenanlage sei aufgelöst und die Tonkassetten seien eingezogen worden, teilte die Polizei in Eberswalde mit. Es werde werde wegen des Verdachts der Volksverhetzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Die Gruppe hatte unter anderem das Heß-Gedenklied und neonazistische Lieder gespielt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben