Rechtsextremismus : Neonazis planen Immobiliendeal in Brandenburg

Dem Norden Brandenburgs drohen ähnliche Probleme wie Delmenhorst: Der Besitzer eines großen Anwesens in der Prignitz will es an den Neonazi-Anwalt Jürgen Rieger verkaufen.

Plattenburg/Potsdam - Dem Norden Brandenburgs droht eine enorme Zunahme rechtsextremistischer Umtriebe. Nach Informationen des Tagesspiegels plant der Eigentümer eines großen Anwesens in der Gemeinde Plattenburg (Landkreis Prignitz), das bebaute Grundstück zu verkaufen und nennt als einen Interessenten den Hamburger Neonazi-Anwalt Jürgen Rieger. Der Millionär, der seit November im Bundesvorstand der NPD sitzt, hat schon mehrfach mit seinen Immobiliengeschäften große Aufregung verursacht, zuletzt mit dem versuchten Kauf eines Hotels in Delmenhorst bei Bremen. Bei dem Anwesen im Plattenburger Ortsteil Kleinow handelt es sich um ein mehr als 14.000 Quadratmeter großes Areal mit mehreren Gebäuden, in denen sich 70 Personen versammeln und übernachten können.

Sicherheitskreise und die Bürgermeisterin von Plattenburg, Gudrun Hoffmann (parteilos), bestätigten, dass der Aufbau eines rechtsextremen Schulungszentrums zu befürchten ist. "Ich habe schlaflose Nächte", sagte Hoffmann dem Tagesspiegel. Die 4000 Einwohner zählende Gemeinde sei "aufgeschreckt" und habe Angst, als braune Hochburg stigmatisiert zu werden. Hoffmann, die erst vor kurzem von dem möglichen Verkauf an Rieger erfuhr, versuchte am Dienstagabend, den Besitzer des Geländes umzustimmen. Norbert R. "steht finanziell das Wasser bis zum Hals", berichtete die Bürgermeisterin. Bei dem Gespräch habe sie herausgehört, dass Rieger mehr geboten hat als andere Interessenten. Norbert R. habe aber keine Summe nennen wollen.

Dem rechtsextremen Anwalt liegen nach eigenen Angaben etwa 200 Immobilienangebote aus dem Bundesgebiet vor. "Ich will nicht ausschließen, dass auch die Prignitz dabei ist", sagte er dem Tagesspiegel. Rieger bestritt aber, schon den Kauf signalisiert und einen Betrag genannt zu haben. Bei der NPD hieß es, man sichte 21 Immobilienangebote in Brandenburg. "Da war was aus der Prignitz dabei", sagte NPD-Sprecher Klaus Beier dem Tagesspiegel. Sollte Rieger das Areal in Plattenburg alleine kaufen, sei trotzdem zu erwarten, dass die NPD es auch nutzen kann. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben