Rechtsextremismus : Polizei löst Skinhead-Konzert auf

Die Polizei hat am Samstag ein Skinhead-Konzert in Peitz (Spree-Neiße) aufgelöst. An der Veranstaltung in einer Gaststätte hatten mehrere hundert Menschen aus dem gesamten Bundesgebiet teilgenommen.

PeitzDrei Männer wurden wegen Widerstandshandlungen, Sachbeschädigung und Nichtbefolgens eines Platzverweises in Gewahrsam genommen. Insgesamt verlief der Einsatz nach Polizeiangaben aber "weitestgehend störungsfrei". Beteiligt waren mehr als 200 Beamte aus Brandenburg und Sachsen. Die Polizei hatte nach eigenen Angaben kurzfristig von dem Skinhead-Konzert erfahren. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben