Der Tagesspiegel : RECHTSTIPPS

Unfallversicherung auf Schutz

vor Zeckenbissen prüfen

Wer eine private Unfallversicherung hat, sollte prüfen, ob sie auch gegen die Folgen von Zeckenbissen schützt. In den vergangenen Jahren hätten immer mehr Versicherer den Schutz für Folgeschäden einer solchen Infektion in ihre Verträge aufgenommen, heißt es beim Bund der Versicherten (BdV). Zecken können die sogenannte Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) oder Borreliose übertragen. Letztere kann sich mit Gelenkentzündungen, Lähmungserscheinungen, Nervenschmerzen oder Hirnhautentzündung äußern. Ein Anspruch auf Invalidität nach einem Zeckenbiss muss allerdings durch ein zeitnahes ärztliches Gutachten nachgewiesen werden.dpa

Auch private Bauhelfer

der Berufsgenossenschaft melden

Freundschaftsdienste beim Hausbau sind nicht völlig kostenlos. Lassen sich angehende Hausbesitzer beim Bauen von Freunden oder Verwandten unter die Arme greifen, müssen sie die Helfer innerhalb einer Woche bei der Berufsgenossenschaft melden. Ansonsten trägt der Bauherr bei Unfällen allein die Verantwortung, warnt die Berufsgenossenschaft Bau in Berlin. Die Kosten zur Helfer-Versicherung betragen in den alten Bundesländern 1,84 Euro pro geleisteter Arbeitsstunde, in den alten Ländern sind es 1,56 Euro.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben